Kameras & Timelapse-Equipment

In dieser (sehr) langen Übersicht zeige ich dir meine komplette Foto-Ausrüstung. Manches verwende ich öfter, manches weniger oft – über die Jahre ist aber schon einiges zusammengekommen. Zu einigen Dingen habe ich auch einen ausführlichen Blogbeitrag geschreiben der dann entsprechend verlinkt ist. Links mit einem * sind Affiliatelinks zu Shops bei denen du die Geräte kaufen kannst, dabei erhalte ich eine Provision, du zahlst aber deswegen nicht mehr.

Kameras

Nikon D850

Die Kamera, die ich eigentlich immer dabei habe. Die Nikon D850 ist mit ihren fast 46 Megapixeln eine der wenigen DSLRs mit der man Fotos für 8K Timelapse aufnehmen kann. Abgesehen von der Auflösung ist der Dynamikumfang enorm, der Autofokus klasse und die Geschwindigkeit optimal um auch mal Vögel im fliegen zu fotografieren.

Ein Nachteil ist die Größe der Fotos. 50MB pro RAW Datei summiert sich natürlich schnell bei Zeitrafferaufnahmen. Der Bearbeitungsspielraum und die Qualität der Fotos ist es aber allemal wert.

Nikon D750

Bevor ich die D850 hatte, war ich sehr lange nur mit der Nikon D750 unterwegs. Der Einstieg in die Welt der Vollformatkameras war noch nie so günstig und einfach. Die D750 überzeugt in allen Disziplinen und ist deswegen auch die Empfehlung für alle die professionell fotografieren möchten.

GoPro Hero 6 Black

Die bekannte Actioncam habe ich hauptsächlich dann im Einsatz, wenn die Nikons keinen Platz haben. Zum Beispiel am Flugzeugfenster, im Zug oder an einer Schiffsreling. Durch die Möglichkeit Fotos im RAW Format als DNG zu speichern funktioniert der Workflow mit LRTimelapse damit wunderbar – mit allen Möglichkeiten der Bearbeitung.

DJI Osmo Pocket

Für Videos direkt aus der Hand ist die Mini-Gimbal Kamera Osmo Pocket von DJI perfekt geeignet. Mit keiner anderen Kamera gelingt es so einfach wirklich ruhige Videos aufzunehmen. Die Firmware der Kamera wird laufend erweitert und verbessert und so wird auch der Timelapse und er Hyperlapse Modus immer besser – dazu folgt demnächst ein detaillierter Test.

Google Pixel 2 XL

Die Kamera des Google Smartphones ist wirklich gut. Vermutlich aufgrund der tollen Algorithmen und den vielen Funktionen von Google entstehen damit echt tolle Fotos. Besonders beeindruckend ist der Nachtsicht-Modus: Selbst sehr dunkle Szenen werden durch mehrere längere Belichtungen vergleichsweise schön mit geringem Rauschen. Perfekt für Behind-the-Scenes Fotos und Instagram Stories.

Objektive

Sigma 24mm/1.4

Das Standardobjektiv für Timelapse. Mit optimalen 24mm ist es nicht zu weit und nicht zu wenig für die meisten Landschafts- und Stadtzeitraffer. Die große 1.4 Blende ist zudem praktisch für Timelapse der Milchstraße.

Sigma 14mm/1.8

Wenns etwas mehr sein darf, dann kommt das Lichtstarke 14mm Ultra-Weitwinkel von Sigma zum Einsatz. Scharf bis in die Ränder ist es eines meiner Lieblingsobjektive.

Nikon 14-24mm/2.8

Immer wenn es auf Reisen geht und der Rucksack möglichst leicht sein muss kommt als Kompromiss statt den zwei Sigmas das Nikon 14-24mm/2.8 mit. Qualitativ kann es an der Nikon D850 mittlerweile nicht mehr ganz mithalten und so werde ich es früher oder später gegen das deutlich neuere und bessere Sigma 14-24mm/2.8 ersetzen (siehe Wunschliste).

Nikon 50mm/1.8

Der Klassiker: 50mm Standardbrennweite. Kommt bei mir nur für Timelapse Aufnahmen zum Einsatz.

Nikon 85mm/1.8

Mit 85mm hat schon ein leichtes Teleobjektiv. Neben Portrait und Videoaufnahmen passt es auch ganz gut für Timelapsevideos.

Nikon 70-200/4

Kompakt und universell beschreibt das 70-200mm/4 von Nikon sehr gut. Bestens geeignet für Zeitraffer mit etwas engerem Bildausschnitt, zB. wenn man auf weit entfernte Gebäude oder Turmuhren fokussieren will.

Sigma 120-300/2.8 Sports

Dieses Sigma Tele ist wahrlich eine Größe für sich. Es ist schwer, es ist groß und ohne Stativ sehr unhandlich. Gerade in der Dämmerung ist es aber mit der Blende 2.8 perfekt für Tiere und Vögel.

Nikon 200-500mm/5.6

Das günstigste Supertele von Nikon überzeugt durch einem starken Stabilisator und gutem Autofokus. Das Gewicht ist geringer als beim Sigma und dadurch kann man damit auch mal aus der Hand fotografieren und ohne Stativ losziehen. 500mm machen es deutlich einfacher kleine Vögel zu erwischen.

Sigma 150mm/2.8 Macro

Mit 150mm Brennweite ist das Macro Objektiv von Sigma bestens geeignet für Schmetterlinge und andere Insekten. Obwohl es schon etwas älter ist, ist es optisch eines der besten in der Kategorie.

Sigma 24-105mm/4

Das 24-105mm von Sigma ist ein gutes Universal-Zoom das ich gerne bei Events und Reportagen mithabe. Durch den weiten Zoombereich gelingen damit mal schnell Portraits genauso wie Gruppenbilder.

Stative

Manfrotto 055XPROB Aluminium

Mit 2.5kg (ohne Kopf!) ist das Manfrotto auf der schwereren Seite. Dafür ist es aber auch absolut stabil auch bei schwereren Lasten wie dem Sigma 120-300mm oder Timelapse Schienen mit Pan-Tilt Aufbau.

Rollei Rock Solid Gamma Carbon

Mein Lieblingsstativ: Robust und stabil (16kg Tragkraft), dennoch leicht (1.35kg) und kompakt. Perfekt für Timelapsereisen und längere Fußmärsche.

Rollei C5i Carbon Reisestativ

Das kleinste und leichteste Reisestativ das ich besitze. Es kommt immer dann mit, wenn ich unterwegs zwei Kameras mithabe und zusätzlich zum Rollei Gamma ein zweites Stativ brauche.

Sirui K-20X Kugelkopf

Ein sehr stabiler Allround-Kugelkopf den ich am Rollei Gamma verwende.

Feisol CB-50D Kugelkopf

Mit einer Traglast von fast 20kg ist der große Kugelkopf von Feisol schon für speziellere Anwendungen gedacht. In Kombination mit dem schweren Manfrotto Stativ montiere ich gerne meine Timelapse Schienen darauf um eine stabile Kamerafahrt zu gewährleisten.

Motion Control Timelapse

LRT Pro Timer 2.5

Black Forest Motion Slider

Black Forest Motion Pine Controller

Nic’o’Tilt Pan & Tilt Kopf

Dynamic Perception Stage One Slider

Dynamic Perception NMX Controller

Syrp Genie Mini Pan Kopf

Zubehör

Haida ND Filter

Slim Graufilter PRO II MC ND1000x 72mm

72mm https://amzn.to/2Xll2in

77mm https://amzn.to/2RpK36z

77mm ND64: https://amzn.to/2XmXQQK

Haida NanoPro 150mmx150mm ND1000x

https://amzn.to/2Xq9v14

Nikon 14-24mm/2.8 Filterhalter

https://amzn.to/2Fi8U7k

SanDisk Extreme Pro SDXC 256GB

In meinem Rucksack befinden sich ausschließlich SanDisk Extreme Speicherkarten. Die Geschwindigkeit ist top (wenn 95MB/s drauf steht, wird auch die Geschwindigkeit erreicht!) und einige Karten sind schon viele Jahre alt und funktionieren immer noch ohne Probleme. Ich hatte noch nie einen Ausfall oder Datenverlust – und das ist schlussendlich das Wichtigste. Aktuell nehme ich nur noch Karten mit 128 und 256 GB mit, so bin ich auch für längere Zeitraffer mit der Nikon D850 gut gerüstet.

Lowepro Pro Runner BP 450 AW II

Reise Empfehlung! Dieser Rucksack ist gerade noch klein genug um bei Airlines als Handgepäck durchzugehen und somit bestens für Reisen geeignet. Ähnlich wie ein Handgepäcks-Trolley hat er aber sehr viel Platz für Equipment. Durch die gute Polsterung, den (abnehmbaren) Hüftgurt und vielen Staumöglichkeiten für Wasserflasche und Stativ nehme ich ihn auch gerne für längere Wanderungen – selbst vollgepackt mit 15kg Ausrüstung lässt er sich noch bequem tragen.

Tamrac Expedition 9x

Ein riesiger Rucksack in dem (fast) alles reinpasst. Damit kann ich auch ohne Probleme das komplette Timelapse Equipment einpacken – längere Wanderungen würde ich damit aber nicht machen.

Software

Adobe Photography Bundle

Adobe Photoshop
Adobe Lightroom Classic

Adobe Creative Suite CC

Adobe Premiere Pro
Adobe After Effects

LRTimelapse

LRTimelapse

Wunschliste

Sigma 14-24mm/2.8

Wird das schon etwas ältere Nikon 14-24mm/2.8 ersetzen.

Sigma 85mm/1.4

Größere Blende und etwas mehr Schärfe als das Nikon 85mm/1.8

Verkauft

Nikon D500

Ultraschnelle Bildfolgen, schneller Speicher und toller Autofokus sind die Paradedisziplin der Nikon D500. Für mich war sie für die Vogelfotografie im Einsatz und ein toller Begleiter mit langen Teleobjektiven. Anfang 2019 habe ich sie durch die Nikon D850 ersetzt und verkauft.

Sigma 18-35mm/1.8

Das Lichtstarke Standardzoom für APS-C Kameras habe ich mit Freude an der Nikon D500 eingesetzt, aber mittlerweile verkauft.